Diakonissenplatz. Foto: Archiv Stadtmessungsamt
Stuttgart-West

Neugestaltung Diakonissenplatz

Information und Diskussion

ThemaStadtentwicklung
Zeitraum für Beteiligung: seit 21.02.17
vsl. Umsetzung: bis 2020
ZielgruppeAlle Stuttgarterinnen und Stuttgarter

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
beendet

"Ein Park für alle" – Bürgerbeteiligung am Diakonissenplatz

Der Entwurf des Büros Mann aus Fulda konnte sich durchsetzen.
Entwurf des Büros Mann Landschaftsarchitektur.
Der Diakonissenplatz an der Rosenbergstraße im Stuttgarter Westen wird mit dem voraussichtlichen Wegzug der Jugendverkehrsschule (Fahrradübungsplatz) im Jahr 2020 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Zur Neukonzeption wurden vier Planungsbüros beauftragt, im Rahmen eines kooperativen Gutachterverfahrens Vorentwürfe zu erarbeiten. Am 25. März hat der Gemeinderat dem Konzept auf Grundlage der Entwurfsplanung des Büros Mann mit voraussichtlichen Gesamtbaukosten in Höhe von 2,3 Millionen Euro zugestimmt.
 
Durch die Neugestaltung des Diakonissenplatzes mit einer Fläche von über 6.000 m² wird aus dem Übungsparcours ein Park für alle Bürger. Für die Baurealisierung wurde das Büro Mann Landschaftsarchitektur aus Fulda beauftragt. Der barrierefreie und behindertengerechte Entwurf des neuen Bürgerparks nimmt die heutige räumliche Grundstruktur auf. Mit einem neuen Wegenetz können vielseitig nutzbare Teilräume geschaffen werden, gleichzeitig garantiert es eine hohe Flexibilität für zukünftige Entwicklungen.

Das Zentrum der “grünen Oase“ bildet eine von Bäumen und Sträuchern umrahmte Liege- und Spielwiese mit einer neuen Brunnenanlage aus drei großen Natursteinquadern. Bänke und Tische laden zum Verweilen ein. Tischtennisplatten und Spiel- und Sportgeräte bieten auf weiteren Grüninseln urbane Bewegungsräume für Kinder und Jugendliche. Eine Balancier- und Kletteranlage mit Rutsche, ein Mikado-Stangenwald als weiteres Kletterelement, Schaukeln und Hängematten und Slacklinepfosten bieten vielseitige Möglichkeiten. Eine Sportbox, die mit Spielutensilien bestückt ist, rundet das Angebot ab.

Spezielle stadtklimafeste Pflanzen ergänzen die vielfältigen bestehenden Bäume, ergeben ein abwechslungsreiches Bild und tragen zu einem verbesserten Klima im Stuttgarter Westen bei. Eine automatische Bewässerungsanlage vervollständigt das Pflanzkonzept.

Bei der 1941 gebauten, historischen Bunkeranlage, die sich unter dem Platz versteckt, werden die nördlichen Eingänge für eine Nutzung durch den Verein Kultdiak erhalten, die oberirdischen Aufbauten der Südeingänge dagegen rückgebaut und abgedeckt.
 
Bürgerinnen und Bürger haben sich beteiligt
 
Die Stadt Stuttgart hat die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich am weiteren Planungsprozess zu beteiligen. Bei zwei öffentlichen Bürgerveranstaltungen mit den Planungsbüros konnten Ideen, Wünsche und Vorstellungen eingebracht werden. Die Veranstaltungen fanden am 21. Februar und am 27. Juni 2017 im Bürgerzentrum Stuttgart-West statt.
 
Der Bezirksbeirat West beriet am 5. Juni 2018 im Bürgerzentrum Stuttgart-West über den Entscheidungsvorschlag der Stadtverwaltung, welcher der vier erstellten Entwürfe weiter beauftragt werden soll. Zuvor hatten Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich alle vier Arbeiten im Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung anzuschauen. Am 12. Juni 2018 hat der Ausschuss für Umwelt und Technik den Entwurf des Büros Mann aus Fulda zur Weiterbeauftragung ausgewählt.
 

 

Der Diakonissenplatz im Wandel der Zeit

Ursprünglich war der Diakonissenplatz mit Diagonalwegen und einer Baumumrandung ausgestattet. Im Zweiten Weltkrieg wurde diese Gestaltung durch den Bau eines Bunkers zerstört. Nach dem Krieg wurde der Platz zum Fahrradübungsplatz, der mit seinen asphaltierten Miniaturstraßen und Grüninseln die eingezäunte Fläche heute prägt.​
Phase 1

Auftaktveranstaltung Diakonissenplatz

21.02.17

Die Auftaktveranstaltung zur Neugestaltung des Diakonissenplatzes fand am 21. Februar 2017 im Bürgerzentrum Stuttgart West statt.


Phase 2

Diakonissenplatz - Zweite Bürgerveranstaltung

27.06.17

Bei der zweiten Bürgerveranstaltung am 27. Juni 2017 im Bürgerzentrum West stellten die Planungsbüros ihre Entwürfe vor.

Phase 3

Auslage der Entwürfe

Die vier finalen Arbeiten zur Neugestaltung des Diakonissenplatzes konnten im ersten Obergeschoss des Amts für Stadtplanung und Stadterneuerung vom 14. Mai bis 15. Juni 2018 während der allgemeinen Öffnungszeiten in der Eberhardstraße 10 besichtigt werden.

Ergebnisse der beiden Bürgerbeteiligungen zum Diakonissenplatz

Der Diakonissenplatz soll umgestaltet werden. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger waren eingeladen, sich am Planungsprozess zu beteiligen. Auf zwei öffentlichen Bürgerveranstaltungen brachten die Teilnehmer ihre Ideen, Wünsche und Vorstellungen ein und bewerteten die Entwürfe der Planungsbüros.

Die Sammlung von Ideen und die Erarbeitung eines Leitbildes stand bei der Auftaktveranstaltung zur Neugestaltung des Diakonissenplatzes am 21. Februar 2017 im Vordergrund.  Während der Veranstaltung wurden von den Bürgern alle Wünsche auf Karten notiert und an einer Pinnwand gesammelt. Darauf basierend haben die Arbeitsgruppen gemeinsam folgende vier Leitideen erarbeitet:
 
  • Ein Park als Treffpunkt für Alle
  • Grüne Ruheoase und Wasserflächen (Park!), Umrandung, Aktivitätsbereiche (Sport), Viele Bäume erhalten vor allem entlang Rosenberg-/ Silberburgstraße, Teilrückbau Asphaltwege
  • Grüner Mehrgenerationenspielplatz, Sinnespfad, Urbanes Gärtnern 
  • Nachbarschaftspark mit Fahrradfahren, Aufenthaltsraum, Durchquerung ermöglichen, teilweise bestehende Wege erhalten

Am 27. Juni stellten die vier Planungsbüros, die mit der Erarbeitung der Vorentwürfe für den neuen Diakonissenplatz beauftragt wurden, ihre Arbeiten vor. Die Teilnehmer konnten dann beim „Gallery Walk" für jeden Entwurf Qualitäten und Defizite benennen. Offene Fragen wurden anschließend in einer offenen Diskussionsrunde geklärt. Am Ende der Veranstaltung stimmten die Teilnehmer über die Vorentwürfe ab. Jeder Bürger erhielt einen Klebepunkt, den er seiner favorisierten Entwurfsidee zuordnen konnte. Daraus ergab sich folgendes Ergebnis:

  • frei raum concept, Landschaftsarchitekten: 1 Stimme
  • Schwarz Partner, Landschaftsarchitekten: 5 Stimmen
  • Mann, Landschaftsarchitektur: 9 Stimmen
  • Plankontor S1, Landschaftsarchitekten: 11 Stimmen

Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung wurden am 4. Juli 2017 im Bezirksbeirat vorgestellt. Die Verwaltung erarbeitet eine Entscheidungsgrundlage zur Vorstellung in den Gremien. Diese erfolgte im Herbst 2017. Am 12. Juni 2018 hat der Ausschuss für Umwelt und Technik den Entwurf des Büros Mann aus Fulda zur Weiterbeauftragung ausgewählt. Der Umbau des Diakonissenplatzes soll Anfang 2020 beginnen.

Unter der Registerkarte Links & Downloads können Sie die Veranstaltungsprotokolle, die Entwürfe der Planungsbüros sowie Fotodokomentationen herunterladen.

Ihre Ansprechpartnerin zum Vorhaben

​Ingrid Schwörer
Amt für Stadtplanung und Wohnen
Telefon:  (0711) 216-20114
E-Mail:   ingrid.schwoerer@stuttgart.de

Anschrift:
Landeshauptstadt Stuttgart
Amt für Stadtplanung und Wohnen
Graf-Eberhard-Bau
Eberhardstraße 10
70173 Stuttgart

Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

Jan Minges
Abteilung Kommunikation
Telefon:    (0711) 216-91813
Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

Oliver Seibold
Abteilung Kommunikation
Telefon:    (0711) 216-91806
Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

Anschrift:
Landeshauptstadt Stuttgart
Abteilung Kommunikation
Rathauspassage 2
70173 Stuttgart