Der Plan zeigt die Umgestaltung des Speilplatzes und der Grünanlage. Rechte: Stadt Stuttgart
Stuttgart-Ost

Spielplatz Berg-/Klingenstraße - Soziale Stadt Gablenberg

Aufwertung von Spielplatz und Grünanlage

ThemaStadtentwicklung,Baumaßnahme,Kinder/Jugend/Familie
Zeitraum für Beteiligung: 08.03., 09.03. und 23.07.2018
vsl. Umsetzung: Frühjahr 2021
ZielgruppeEinwohnerinnen und Einwohner aus Stuttgart-Ost

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
beendet

Umbau des Spielplatzes als Teil des Projekts "Soziale Stadt"

Für die Quartierserneuerung im Sanierungsgebiet 30 -Gablenberg- im Rahmen des Förderprojekts "Soziale Stadt" sind Kinder und Jugendliche unter anderem nach ihren Freizeitbeschäftigungen gefragt worden. Ein Ergebnis war der hohe Wert der Spielplätze und deren Erneuerungsbedarf. Geäußert wurden Wünsche nach einem Bolzplatz, Klettergerüsten, einer Rutsche und Tischtennisplatten. Als erstes beginnen nun an dem von den Kindern und Jugendlichen sogenannten "Kleinen Spielplatz" an der Berg-/Klingenstraße die Arbeiten.
 
Die Planungen für die Umgestaltung des kleinen Spielplatzes in der Berg-/Klingenstraße sind abgeschlossen. Bis Ende März 2020 war die Vergabe zum Bau öffentlich ausgeschrieben, bis Mai sollte eine Baufirma gefunden sein. Im Juli 2020 fand ein symbolischer Spatenstich statt. Der Umbau begann im September 2020. Mit der Fertigstellung wird im Frühjahr 2021 gerechnet.

Der Umbau umfasst nicht nur den Spielbereich, sondern auch die Grünfläche in der Bergstraße bis zu den Hochbeeten der Urbanen Gärtner.
 
Die Kinder- und Elternbeteiligung zur Umgestaltung des Spielplatzes in der Klingenstraße ist ein Projekt der Sozialen Stadt Gablenberg, des Amtes für Stadtplanung und Wohnen, des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes, Karamba Bastas und des Jugendamtes - in Kooperation mit dem Spielmobil Mobifant der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft.
 

Weitereführende Informationen

  1. Mehr zur Bürgerbeteiligung und den verantwortlichen Projektgruppen finden Sie unter dem Reiter "Teilnehmen".
  2. Weitere Informationen zum Projekt "Soziale Stadt Gablenberg" finden Sie unter www.soziale-stadt-gablenberg.de.
  3. Informationen zum Programm der "Sozialen Stadt" finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Sozialen Stadt Gablenberg und den Teilprojekten

Soziale Stadt Gablenberg

Der Stadtteil Gablenberg liegt im Stadtbezirk Ost. Foto: Stadt Stuttgart
Worum geht es bei der Sozialen Stadt Gablenberg? Erfahren Sie mehr!
 
WEITER

Gablenberger Hauptstraße

Blick auf die Gablenberger Hauptstraße. Foto: Stadt Stuttgart
Die Gablenberger Hauptstraße soll aufgwertet und umgestaltet werden.
 
WEITER

Schmalzmarkt

Die Grafik zeigt den Siegerentwurf zum Schmalzmarkt. Rechte: Scala Architekten
Die Umgestaltung des Schmalzmarkts ist eines der zentralen Projekte im Sanierungsgebiet.
 
WEITER

Kita und Quartiersgarage

Die Grafik vermittelt einen ersten EIndruck in welche Richtung die Kita mit der Quartiersgarage entwickelt werden könnte. Grafik: Stadt Stuttgart
In der Bergstraße soll eine neue Kita mit einer Quartiersgarage entstehen.
 
WEITER
Phase 1

Die Projektgruppe "Kinder und Jugendliche"

seit 2018

Für interessierte Bürgerinnen und Bürger besteht die Möglichkeit, in der Projektgruppe "Kinder und Jugendliche" mitzuwirken, die regelmäßig zusammenkommt.

offen
seit 2018
Jetzt teilnehmen
Phase 2

Zweite Kinderbeteiligung

23.07.18

Bei der zweiten Kinderbeteiligung am 23. Juli 2018 wurden zwei Vorentwurfsvarianten vorgestellt und gemeinsam mit den Kindern und Eltern diskutiert. Die Anregungen flossen anschießend in die Entwurfsplanung ein.

Phase 3

Ideenwerkstatt

09.03.18

Im Karamba Basta am Schmalzmarkt fand am 9. März 2018 von 14:00 bis 18:00 Uhr eine Ideenwerkstadt zum Spielplatz statt. Bei der Kinder- und Elternbeteiligung ging es darum, gemeinsam die Umgestaltung des Spielplatzes zu planen.

Phase 4

Forschertag

08.03.18

Zur angedachten Umgestaltung des "Kleinen Spielplatzes" an der Berg-/Klingenstraße konnten Kinder direkt auf dem Spielplatz am 8. März 2018 von 15:00 bis 17:00 Uhr ihre Ideen und Meinungen äußern.

Spielplatz mit neuen Spielgeräten wieder offen

Gute Nachrichten für Kinder und Jugendliche in Gablenberg: Rechtzeitig zum Beginn der Sommerferien wurden die Bauarbeiten beendet, und der "Kleine Spielplatz" mit der sich entlang der Bergstraße anschließenden Grünfläche wird zum Spielen freigegeben.
 
Als erstes Bauprojekt der Sozialen Stadt Gablenberg wurde der "Spielplatz Berg-/Klingenstraße" nach einem Jahr Bauzeit fertig gestellt. Insgesamt wurden 3.100 Quadratmeter Fläche umgestaltet und rund 800.000 Euro investiert. Der Bund und das Land Baden-Württemberg tragen im Rahmen der Städtebauförderung bis zu 60 Prozent der Kosten als Fördermittel bei, der Lions Club hat 31.000 Euro für die Beschaffung von Spielgeräten gespendet.

In den Beteiligungsformaten "Forschertag" und "Ideenwerkstatt mit Modellbau" hatten Kinder und Jugendliche 2018 mit viel Begeisterung und Kreativität ihre Vorstellungen von einem Wunschspielplatz eingebracht. Auch die Eltern wurden befragt. Alle gemeinsam wollten ein Angebot für alle Altersgruppen schaffen und durch hohe Aufenthaltsqualität die Funktion der Fläche als Treffpunkt für Familien stärken. Zusammen mit dem von der Stadt beauftragten Büro kienleplan, dem Jugendamt sowie der Kinderkultureinrichtung Karamba Basta wurden viele Vorschläge und Ideen gesammelt, die nun weitgehend umgesetzt sind.

Die vergrößerte Sandfläche des Spielplatzes wird von einer orangefarbenen Schlange aus Elastikbelag eingerahmt, die zum Klettern und Balancieren einlädt. In der Sandfläche bieten ein großer Kletterturm, eine Babyschaukel, zwei Spielhäuser mit kleiner Rutsche und eine Kreuzpendelschaukel neue Spielmöglichkeiten. Die zahlreichen Sitzmöglichkeiten können von Spielplatzbesuchern aller Altersgruppen genutzt werden.

Auf der Grünfläche, die sich vom Spielplatz entlang der Bergstraße bis zu den Flächen der urbanen Gärten erstreckt, gibt es weitere Spiel- und Bewegungsangebote wie ein Trampolinfeld, ein Balancierband und eine Tischtennisplatte. Hängematten zum Entspannen runden das Angebot ab. Die alten Bäume wurden erhalten und durch Neupflanzungen ergänzt.

Nach den Sommerferien ist ein Einweihungsfest mit allen Beteiligten geplant. Vor allem für die Kinder sind attraktive Angebote geplant. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben, sofern er Corona-bedingt stattfinden kann.

Das meist kurz "Soziale Stadt" genannte Bund-Länder-Programm heißt seit diesem Jahr "Programm Sozialer Zusammenhalt (SZP)". Die Projekte der Städtebauförderung werden beim Amt für Stadtplanung und Wohnen koordiniert, die Bürgerbeteiligung wird vom Stadtteilmanagement organisiert. Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt, das für Spielplatz- und Grünflächen zuständig ist, war für die Projektabwicklung hinsichtlich Planung und Umsetzung der Baumaßnahme verantwortlich.
 
Weitere Informationen, auch zu weiteren Projekten der Sozialen Stadt, auf www.soziale-stadt-gablenberg.de.

Spielplatz wird rundum attraktiver

Zum Baustart am „Kleinen Spielplatz“ waren auch die Bürgermeister Dirk Thürnau (l.) und Peter Pätzold (r.) vor Ort. Foto: Ferdinando Iannone
Zum Baustart am „Kleinen Spielplatz“ waren auch die Bürgermeister Dirk Thürnau (l.) und Peter Pätzold (r.) vor Ort. Foto: Ferdinando Iannone
Start der Bauarbeiten an der Anlage Berg-/Klingenstraße in Gablenberg – Kosten von rund 800.000 Euro
 
Für die Quartierserneuerung in Gablenberg sind Kinder und Jugendliche unter anderem nach ihren Freizeitbeschäftigungen gefragt worden. Ein Ergebnis war der hohe Wert der Spielplätze und deren Erneuerungsbedarf. Geäußert wurden Wünsche nach einem Bolzplatz, Klettergerüsten, einer Rutsche und Tischtennisplatten. Als erstes beginnen nun an dem von den Kindern und Jugendlichen sogenannten "Kleinen Spielplatz" an der Berg-/Klingenstraße die Arbeiten.

 
 
2018 gab es zwei Beteiligungsveranstaltungen zusammen mit dem von der Stadt mit der Planung beauftragten Büro kienleplan. Begonnen wurde im März bei einem "Forschertag" vor Ort mit der Untersuchung und Bewertung der Spielgeräte sowie der Anlage insgesamt. Es folgte die "Ideenwerkstatt mit Modellbau". Mit verschiedenen Materialien und ungebremster Kreativität gestalteten die Kinder und Jugendlichen ihren Wunschspielplatz. Bei einer Befragung der Eltern brachten diese noch Aspekte der Sicherheit und den Wunsch nach ausreichenden Sitzgelegenheiten ein.

Allen Beteiligten war es wichtig, einen Spielplatz für alle Altersgruppen mit vielseitigen Spielgeräten zu schaffen, die Aufenthaltsqualität der Anlage zu verbessern und die Funktion als Treffpunkt für Familien zu stärken. Die Wünsche und Ideen der Beteiligten wurden aufgenommen. Am 23. Juli 2018 zeigten die Planer beim zweiten Beteiligungstermin ihren Vorentwurf und nahmen weitere Anregungen aus der Diskussion mit Kindern und Eltern auf. Ende Juli haben nun die Bauarbeiten begonnen. Sie werden voraussichtlich bis Frühjahr 2021 dauern. In dieser Zeit wird der Spielplatz rundum attraktiver.

Ein großer Turm mit vielen Klettermöglichkeiten und Kurvenrutsche für die größeren Kinder, ein Spielhaus mit kleiner Rutsche und eine Babyschaukel für die Kleinen, dazu eine Gemeinschaftsschaukel und die beliebte Drehscheibe aus dem Bestand bilden das Angebot auf der Hauptspielfläche. Im Norden der Gesamtanlage ist sie als große Sandfläche mit den notwendigen Fallschutzbelägen naturnah angelegt.

Südlich davon wird eine Wiesenfläche angelegt, in die weitere Spiel- und Bewegungsangebote integriert sind: Trampolinhügel, Balancierband, Tischtennisplatte, Hängematten. Der alte Baumbestand wird durch Neupflanzungen ergänzt. Neue Wege und Sitzgelegenheiten laden zum Spazieren und Verweilen ein.

Eigentlich sollte das mit allen Beteiligten bei einem fröhlichen Spatenstich gefeiert werden, der jetzt wegen des Infektionsrisikos entfiel. Nichtsdestotrotz ist der Beginn der Bauarbeiten für alle Projektbeteiligten in Gablenberg eine gute Nachricht.

Insgesamt werden 3.100 Quadratmeter Fläche umgestaltet und rund 800.000 Euro investiert. Der Bund und das Land Baden-Württemberg tragen im Rahmen der Städtebauförderung bis zu 60 Prozent der Kosten als Fördermittel bei. Der Lions Club spendete 31.000 Euro für die Beschaffung von Spielgeräten.

Das meist kurz "Soziale Stadt" genannte Bund-Länder-Programm heißt seit diesem Jahr Programm Sozialer Zusammenhalt (SZP). Die Projekte der Städtebauförderung werden beim Amt für Stadtplanung und Wohnen koordiniert, die Bürgerbeteiligung vom Stadtteilmanagement organisiert. Das Garten-, Friedhof- sund Forstamt realisiert die Baumaßnahme.

Viele Kinder haben mitgemacht

Am 8. März 2018 fand zur Umgestaltung des Spielplatzes an der Ecke Berg-/Klingenstraße eine Kinderbeteiligung statt. Es nahmen rund 40 Kinder aus dem anliegenden Wohngebiet teil. Nach der Begrüßung und Einführung in das Projekt startete die Durchführung des "30-Zettel Spiels" mit folgenden Aufgaben zur Spielplatzbewertung und -planung:
  • Einführung in die Spielplatzpläne
  • Spielplatz bewerten: Was gefällt / Was gefällt nicht
  • Interview/ Fragebogen
  • Ideen Plakate: Was benötigen Klein- /Kindergarten- und Schulkinder
  • Fotos bewerten: Beispiele von Spielgeräten bepunkten
  • Wunschbaum
  • Bäume bewerten
Bei der Ideenwerkstatt am 9. März 2018 hatten die Kinder die Möglichkeit, sich beim Erfinderspiel erste Gedanken zu neuen und ungewöhnlichen Spielgeräten zu machen und diese dann beim Modell bau plastisch umzusetzen. Danach konnten sie die Lage ihrer Spielgeräte auf dem Spielpla tzplan einzeichnen. Zum Abschluss der Aktion stellten die Kinder Herrn Müller-Meßner vom Planungsbüro Kienleplan ihre Modelle und Spielplatzwünsche vor und bewerteten alle Ideen mit Punkten.
 
Durchgeführt wurde der Forschertag zur Spielplatzbewertung vom Jugendamt, dem Stadtteilmanagement der Sozialen Stadt Gablenberg, dem Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung, Karamba Basta und dem Spielmobil Mobifant der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft.
 
In den Dokumentationen können Sie die Ergebnisse zur Kinderbeteiligung anschauen oder herunterladen:

Ihre Ansprechpartner zum Vorhaben vor Ort

Stadtteilbüro Gablenberg
Telefon: (0711) 6200 9360
Mail:      soziale-stadt-gablenberg@weeberpartner.de

Sprechstunden im Stadtteilbüro:
mittwochs 9:30 bis 12:30 Uhr
donnerstags 16 bis 19 Uhr
 
Anschrift:
Stadtteilbüro Gablenberg
Wagenburgstraße 148 C
70186 Stuttgart

Ihre städtische Ansprechpartnerin zum Vorhaben

Martina de la Rosa
Amt für Stadtplanung und Wohnen
Telefon: (0711) 216-20193
 
Anschrift:
Landeshauptstadt Stuttgart
Amt für Stadtplanung und Wohnen
Eberhardstraße 10
70173 Stuttgart

Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

Jan Minges
Abteilung Kommunikation
Telefon:    (0711) 216-91813
Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

Oliver Seibold
Abteilung Kommunikation
Telefon:    (0711) 216-91780
Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

Anschrift:
Landeshauptstadt Stuttgart
Abteilung Kommunikation
Rathauspassage 2
70173 Stuttgart