Die Attraktivität des Landschaftsraums Neckar soll gesteigert werden. Foto: Stadt Stuttgart
Stadtweit

Erlebnisraum Neckar - Stadt am Fluss

Aufwertung der Flusslandschaft

ThemaStadtentwicklung
Zeitraumfür Beteiligung: noch offen
vsl. Umsetzung: bis 2035
ZielgruppeAlle Stuttgarterinnen und Stuttgarter

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
offen
  • Ein Masterplan für Stuttgart als Stadt am Fluss

    Sukzessive sollen die Uferbereiche am Neckar umgestaltet und für die Bewohner der Stadt nutzbar gemacht werden. Die Visualisierung vermittelt einen Eindruck der künftigen Flussterrasse. Grafik: Ramboll Studio Dreiseitl, Überlingen
    Die Attraktivität des Landschaftsraums Neckar soll gesteigert werden. Foto: Stadt Stuttgart
    Ziel ist des Projekts es, die Attraktivität des Landschaftsraums Neckar zu steigern, den Fluss erlebbar zu machen und die Qualität des jeweiligen Stadtraums zu erhöhen. Dazu bündelt der Masterplan die bisher entwickelten einzelnen Projekte entlang des Neckars und bereitet deren kontinuierliche Umsetzung vor. Sukzessive sollen die Uferbereiche umgestaltet und für die Bewohner der Stadt nutzbar gemacht werden oder ökologisch wertvolle Lebensräume für Pflanzen und Tiere entstehen.
     
    Der Neckar ist als Teil der Stadtlandschaft im Bewusstsein der Menschen angekommen. Die Stuttgarterinnen und Stuttgarter wünschen sich eine grüne Stadt mit attraktiven, erlebbaren und gut erreichbaren Freiräumen. Wasser wirkt auf Menschen anziehend und wohltuend. Entsprechend gestaltete Freiräume am Fluss sind daher beliebte urbane Anziehungspunkte; sie können identitätsstiftend für die Stadt sein. In jüngerer Vergangenheit haben dies bereits viele Städte erkannt und den Stadtumbau am Wasser intensiv betrieben.
     

    Von den Neckarperlen zum "Blauen Band"

    Der Masterplan "Landschaftspark Neckar in Stuttgart - Stadt am Fluss" zeigt, was am Neckar möglich ist: Stadtumbau und Qualifizierung der Freiräume stehen dabei ebenso auf der Agenda wie ökologisch orientierte Renaturierungsprojekte. Im Laufe der Jahre soll so ein zusammenhängendes Freiraumsystem entlang des Flusses entstehen - das Blaue Band.

    Im Sommer 2015 hat Oberbürgermeister Fritz Kuhn die Initiative ergriffen und seine Projektideen und Visionen von Stuttgart als Stadt am Fluss erläutert. Der Gemeinderat folgte in den Beratungen zum Doppelhaushalt 2016/17 seinem Vorschlag, die Mittel für die Projekte Hechtkopf am Sicherheitshafen, Umgestaltung des Neckarufers beim Lindenschulviertel, Naturoase Auwiesen, Wasenufer und Wasenquerung sowie für den Ideenwettbewerb Neckarknie in Höhe von insgesamt 14,5 Millionen Euro in die mittelfristige Finanzplanung verbindlich einzustellen. Bereits 2014/15 waren Gelder für die ersten Bausteine des Projekts Uferpark Austraße bereitgestellt worden. Damit wurde der Grundstein für die Realisierung der genannten Projekte im Zeitraum 2017 bis 2022 gelegt.

     

    Masterplanung als Prozess

    Um die Projektideen und Visionen für den Neckar in Stuttgart Wirklichkeit werden zu lassen, braucht es einen langen Atem. Komplexe Planungen und lange Genehmigungsverfahren stehen an, bevor es auf Baustelle gehen kann. Nur eine verlässliche Finanzierung, zielgerichtete Planung und enge Zusammenarbeit von Gemeinderat, Planern und Verwaltung sowie die Beteiligung der Bürgerschaft sind zielführend. Nicht alles kann verwirklicht werden, manches ist visionär. Die Masterplanung ist ein Prozess: Neue Akteure, weitere Ideen oder veränderte Rahmenbedingungen führen zu neuen Projekten. Der Masterplan ist aber eine solide Basis, um auch die bis 2035 aufgeführten Projekte in die Tat umzusetzen. Spätestens dann werden eine erneute Standortbestimmung und eine Aktualisierung des Masterplans fällig.
  • Die einzelnen Teilprojekte zum "Erlebnisraum Neckar"

  • Neckarufer Lindenschulviertel

    Die Aufenthaltsqualität des Neckarufers in Untertürckheim soll verbessert werden. Grafik: Landschaftsarchitekten Ramboll Studio Dreiseitl
    Mit seiner hohen Aufenthaltsqualität soll sich der Lindenplatz zu einem beliebten Treffpunkt im Lindenschulviertel entwickeln.
    WEITER
  • Neckarknie

    Am Neckarknie trifft das „Grüne U“ der Stadt auf den Neckar. Grafik: Büro Grünewelle Landschaftsarchitektur
    Das Neckarknie bildet die urbane Schnittstelle zwischen Bad Cannstatt und den Innenstadtbezirken.
    WEITER
  • Wasenufer & Wasenquerung

    So könnte das Flanieren am Neckar einmal aussehen. Visualisierung: Blank Landschaftsarchitektur, Stuttgart/Werkgruppe Grün, Stuttgart
    An Wasenufer und Wasenquerung soll ein urbanes Flussufer mit Verweilmöglichkeiten und Zugängen zum Wasser entstehen.
    WEITER
  • Hechtkopf

    Der Uferbereich am sogenannten Hechtkopf in Bad Cannstatt soll umgestaltet werden. Foto: Stadt Stuttgart
    Der Uferbereich am Hechtkopf, einem „grünen“ Trittstein am Fluss in Bad Cannstatt, soll umgestaltet werden.
    WEITER
  • Naturoase Auwiesen

    So könnte es in den Auwiesen einmal aussehen. Foto: www.fotolia.com/Stefan Arendt
    Das Grünland der Neckaraue bei der Aubrücke soll in ein naturnahes, ökologisch wertvolles Feuchtbiotop umgestaltet werden.
    WEITER
  • Uferpark Austraße

    Nördlich von Münster entsteht der Uferpark Austraße. Foto: Stadt Stuttgart
    Nördlich von Münster entsteht der Uferpark Austraße mit Wasserspielplatz, Neckarterrassen sowie Neckarufer und Neckarstrand.
    WEITER
 

Information zur Bürgerbeteiligung

Beteiligung über Teilprojekte

Das Vorhaben umfasst mehrere Teilprojekte. Bei einem dieser Projekte - dem Neckarufer im Lindenschulviertel - fand eine Bürgerbeteiligung statt. Mehr Informationen zu dieser Bürgerbeteiligung finden sich hier.

  • Ihr Ansprechpartner zum Vorhaben

    Johannes Rentsch
    Amt für Stadtplanung und Wohnen
    Telefon: (0711) 216-20071
     
    Anschrift:
    Landeshaupstadt Stuttgart
    Amt für Stadtplanung und Wohnen
    Eberhardstraße 10
    70173 Stuttgart
     
  • Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

    Jan Minges
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91813
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Oliver Seibold
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91780
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Abteilung Kommunikation
    Rathauspassage 2
    70173 Stuttgart​ ​ ​ ​