Eberhardstraße 63
Stuttgart-Mitte

Neubau in der Eberhardstraße 63

Räume für Büro, Wohnen und Kultur

ThemaBaumaßnahme
Zeitraumvsl. Umsetzung: Ende 2021
ZielgruppeEinwohnerinnen und Einwohner aus Stuttgart-Mitte

ohne Beteiligungohne Beteiligung
beendet

Neubau Eberhardstraße 63: Wohn- und Geschäftshaus

Die Häuserzeile in der Eberhardtstraße ist derzeit noch unvollständig. An der Stelle der Hausnummer 63 befindet sich aktuell eine Baulücke. Das ehemalige Bestandsgebäude dort hatte die Stadt Stuttgart abgerissen, da dessen Sanierung nicht mehr wirtschaftlich gewesen wäre. Zwischen dem Kulturdenkmal Tagblattturm und den neuen Eberhardhöfe mit denkmalgeschützter Fassade, soll nun ein Neubau mit Räumen für Büro, Wohnen und Kultur entstehen. Geplant ist die Umsetzung des Projekts zwischen Anfang September 2015 und Ende Mai 2020, mit voraussichtlichen Gesamtkosten in Höhe von 6.453.000 €.
 

Der neue Nachbar des Tagblattturms

Die Stadt Stuttgart gab Architekten die Möglichkeit, ihre eigenen Projektvorschläge im Rahmen eines Gutachterverfahrens einzureichen. Als Sieger ging dabei das Architektenbüro Manuel Herz, architects Basel, hervor und darf nun den Neubau in der Stuttgarter Innenstadt gestalten.
 
Entwurf - Eberhardstraße 63
Die Visualisierung der Architekten zeigt, wie die Eberhardstraße zukünftig aussehen könnte. © Manuel Herz Architekten, Basel
Das Gebäude mit einer Gesamtnutzfläche etwas mehr als 920 m² bietet genug Fläche für Geschäfte, Büros und auch Platz zum Wohnen. Geplant ist im Erdgeschoss ein Ladenlokal mit Anschluss ins Untergeschoss zu einem Lager, einem Haustechnikraum und zu weiteren Nebenräumen. Im ersten Obergeschoss soll ein Kulturzentrum für Kinder entstehen, das Stockwerk wird ein Übungsraum für ein Kindertheater. In den darüber liegenden Obergeschossen zwei, drei und vier entstehen moderne Büroräume. Für die letzten beiden Stockwerke sehen die Architekten eine zweigeschossige Mietwohnung vor. Die genannten Räume sind zur Vermietung angedacht, Eigentümer bleibt dabei weiterhin die Stadt Stuttgart.
 

Energie durch Fernwärme

Energie doppelt verwerten - dafür steht die Wärmeversorgung durch Fernwärme. Dabei wird die Wärme genutzt, die bei einer herkömmlichen Stromerzeugung entsteht und durch einen guten Wärmeschutz bleibt diese erhalten. Außerdem sorgen Belüftungsanlagen für eine hocheffiziente Wärmerückgewinnung. Für die Wärme in den Räumen werden im gesamten Gebäude Fußbodenheizungen verlegt. Das Warmwasser wird ebenfalls mittels Fernwärme erzeugt, teilweise kommen auch Durchlauferhitzer zum Einsatz. Im Sommer dagegen schützt ein Sonnenschutz vor einer Überhitzung.

Ihr Ansprechpartner für den Neubau

Anette Müller
Amt für Liegenschaften
Telefon:   (0711) 216-91407
E-Mail:    anette.mueller@stuttgart.de

Anschrift:
Landeshauptstadt Stuttgart
Amt für Liegenschaften
Heustraße 1
70174 Stuttgart
 

Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

Jan Minges
Abteilung Kommunikation
Telefon:    (0711) 216-91813
Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

Oliver Seibold
Abteilung Kommunikation
Telefon:    (0711) 216-91780
Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de


Anschrift:
Landeshauptstadt Stuttgart
Abteilung Kommunikation
Rathauspassage 2
70173 Stuttgart​ ​ ​