Ein neues Bürgerbeteiligungsportal für die Stadt

Links steht eine Frau, in der Mite ein Mann und rechts eine Frau, die auf einer durchsichtigen Plexiglasscheibe mit einem Stift eine Skizze einer Webseite anfertigt. Foto: Martin Lorenz/Stadt Stuttgart
Das städtische Bürgerbeteiligungsportal soll überarbeitet werden. Foto: Martin Lorenz/Stadt Stuttgart
Der Gemeinderat hat am Donnerstag, 22. Juni 2023, einstimmig den Relaunch des städtischen Bürgerbeteiligungsportals "Stuttgart – meine Stadt!" beschlossen. Ziel ist eine moderne, ausbaufähige Plattform mit innovativen Beteiligungsformaten.

Das derzeitige Beteiligungsportal ist seit 2015 online. In mehr als acht Jahren haben sich Technologien, Mediennutzung und Design-Standards stark weiterentwickelt.
 
Stuttgarts Erster Bürgermeister Dr. Fabian Mayer sagte zur Entscheidung des Gemeinderats: "Mit dem Relaunch des Portals wollen wir das nächste Kapitel im Bereich der Online-Bürgerbeteiligung aufschlagen. Es soll noch unkomplizierter und einfacher werden, sich bei städtischen Projekten einzubringen. Das wollen wir durch ein modernes und intuitives Beteiligungsportal erreichen, bei dem wir den Ansatz von 'mobile first' in den Vordergrund rücken."

 

EU-weite Ausschreibung für den Relaunch des Bürgerbeteiligungsportal

Zur Vorbereitung des Relaunchs hat die Landeshauptstadt Stuttgart in den letzten Monaten umfangreiche konzeptionelle Vorarbeiten geleistet. Mit dieser Ausschreibung soll ein Bewerber oder eine Bewerbergemeinschaft gefunden werden für die inhaltliche Konzeption, die Gestaltung, die technische Konzeption und die gesamte Umsetzung. Am 8. Februar 2024 startete die EU-weite Ausschreibung. Alle Informationen und Unterlagen rund um die Vergabe gibt es auf der städtischen Ausschreibungs-Plattform.
 
 

Online-Bürgerbeteiligung soll unkompliziert sein

Im Fokus der Entwicklung steht vor allem die Nutzerfreundlichkeit. Das neue Beteiligungsportal soll leicht und intuitiv handhabbar sein. Außerdem sollen Projekte transparenter und informativer aufbereitet werden. Die bestehenden Beteiligungsmodule sollen weiterentwickelt und durch weitere ergänzt werden, um mehr Möglichkeiten zur Teilnahme zu bieten.
 
Das Beteiligungsportal soll eine übersichtliche Navigationsstruktur und Informationsarchitektur erhalten. Der Service für die Nutzeraccounts soll erweitert werden, dazu gehören ein niedrigschwelliger LogIn, eine Personalisierung nach Themen und eine Benachrichtigungsfunktion. Die Menschen sollen sich schnell und unkompliziert einbringen können und das einfach von zu Hause oder unterwegs.
 
Aktuell werden die Konzeption für das neue Portal erarbeitet und die Ausschreibungen für Design und Technik vorbereitet. Das neue Beteiligungsportal soll Mitte bis Ende 2025 online gehen. Das Projekt wird von der Abteilung Kommunikation, dem Amt für Digitalisierung, Organisation und IT (DO.IT) und der Koordinierungsstelle für Bürgerbeteiligung umgesetzt.
 
Auf "Stuttgart – meine Stadt!" sind aktuell etwa 6.100 Nutzerinnen und Nutzer registriert. Rund 380 Projekte sind auf dem Portal eingestellt.