Der Schützenplatz in Stuttgart-Mitte. Foto: LHS Stuttgart, Stadtmessungsamt
Stuttgart-Mitte

Umgestaltung des Schützenplatzes

Bessere Aufenthaltsqualität und höhere Sicherheit schaffen

ThemaStadtentwicklung
Zeitraumfür Beteiligung: laufend
vsl. Umsetzung: 2019
ZielgruppeEinwohnerinnen und Einwohner von Stuttgart-Mitte

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
offen
  • Aufwertung des Straßenraumes

    Beim Schützenplatz handelt es sich um einen Straßenraum, der eine sternförmige Kreuzung bildet und in der Platzmitte sowie an den Randbereichen als Parkplatz genutzt wird. Der Platz ist dadurch sehr unübersichtlich und gefährlich - nicht nur für Autofahrer. Auch den Fußgängern fällt es schwer, den Platz sicher zu überqueren. Bäume gibt es hier keine.

    Der Umbau des Platzes wurde bereits im Jahr 2013 vom Bezirksbeirat beschlossen, nachdem viele Jahre vorher diverse Umbauskizzen diskutiert worden waren. Der Umbau wurde dann aber aufgrund anderweitiger Benötigung der Gelder um zwei Jahre verschoben.

    Mit den Anwohnern wurde die Planung erstmals 2016 diskutiert und aufgrund der Anregungen und Einwände modifiziert. Es konnte ein Konsens erreicht werden. Auf diesem Stand soll der Umbau des Schützenplatzes erfolgen. Zunächst müssen aber die Kanäle umfassend saniert werden. Das soll von Sommer 2018 bis Ende 2018 geschehen. Anfang 2019 stehen dann noch Leitungsarbeiten an, bevor im Mai 2019 mit der eigentlichen Umgestaltung des Schützenplatzes begonnen werden soll: Nach dem Wegfall von rund 20 Parkplätzen können die verbliebenen Parkplätze geordnet und sicher gestaltet werden. Der Platz wird dadurch offener und kann als solcher wahrgenommen werden. Außerdem sollen auch zwölf Bäume gepflanzt werden.

    Zukünftig soll der Verkehr dann nicht mehr geradlinig, sondern geschwungen geführt werden. Dadurch entsteht nach Süden eine Aufenthaltsfläche, die von Menschen genutzt werden kann.

    Bürgerbeteiligung

    Zur endgültigen Gestaltung des Platzes mit Bänken, Radständern oder anderem Mobiliar wurden die Anwohner nochmals informell beteiligt. Weitere Informationen finden Sie unter dem Reiter "Ergebnisse".
     ​
 

Bezirksbeiratssitzung

09.07.18

Die nochmalige Beteiligung der Bürger an der Umgestaltung des Schützenplatzes fand im Rahmen einer Bezirksbeiratssitzung statt. In dieser Sitzung wurden durch Vertreter des Tiefbauamts, des Amts für Umweltschutz und des Amts für Stadtplanung und Stadterneuerung die Planungen erläutert und Fragen beantwortet. Die Sitzung fand am 9. Juli 2018 im kleinen Sitzungssaal des Rathauses statt.

  • Die öffentliche Bezirksbeiratssitzung zum Schützenplatz am 9. Juli 2018

    Am 9. Juli 2018 fand ein weiterer Termin zur Beteiligung der Bürger und Anwohner am Schützenplatz statt. Im Rahmen einer öffentlichen Bezirksbeiratssitzung des Bezirks Mitte hatten die Anwohner, sowie die Nachbarschaftsinitiative "Casa Schützenplatz" nochmals Gelegenheit, ihre Vorstellungen zur Gestaltung des um-zubauenden Platzes anhand eines Plans einzubringen.

    Dies war nicht der erste Termin, bei dem die Anwohner aktiv in die Planung eingriffen. Erste Rückmeldungen aus der Bürgerschaft erreichten die Verwaltung bereits bei der Präsentation des ersten Planentwurfs im Jahr 2001. Der Platz sollte strukturiert und das wilde Parken an allen Ecken des Platzes neu geordnet werden.
     
    Nachdem das Projekt einige Jahre auf Eis lag, hatten sich 2013 die Ideen der Bürger soweit konkretisiert, dass sie selber eine Planalternative vorlegten. In der Zwischenzeit formierte sich eine organisierte Nachbarschaftsgruppe zur "Casa Schützenplatz", die letztes Jahr sogar mit dem Nachbarschafts-Oskar ausgezeichnet wurde.

    Eine weitere Beteiligungsrunde fand im Jahr 2016 statt, bei der sich eine annehmbare Kompromisslösung abzeichnete: Die konkreten Ideen der Anwohner wurden geprüft und einige Elemente finden sich nun in der Ausführungsplanung wieder. Hauptgedanke war eine veränderte Fahrbahnführung, so dass ein größerer Aufenthaltsbereich auf dem Platz entstehen kann. Auf Wunsch werden einige Parkplätze durch Flächen ersetzt, die im Stil des Urban Gardening bereits heute und auch künftig von den Anwohnern genutzt und gepflegt werden. Eigens dafür wird die Stadt eine Wasserentnahmestelle bereitstellen. Weitere Vorschläge bezogen sich auf Querungshilfen für Fußgänger, Gehwegnasen und die Möblierung mit Bänken und Radbügeln.

    Aus ökologischen Gesichtspunkten wird der Umbau des Platzes einen großen Mehrwert für die Stadt haben: insgesamt 12 neue Baumbeete werden hergestellt. Bedauerlich ist nur, dass es bis zur Umsetzung der neuen Planung noch eine Weile dauert:
    Zunächst werden bis Herbst 2019 die Kanäle in der Kernerstraße und am Schützenplatz umfassend erneuert. Danach werden Leitungen verlegt. Die eigentliche Platzgestaltung kann dann voraussichtlich im Winter 2019/2020 erfolgen.
     
  • Ihre Ansprechpartnerin zum Vorhaben

    Antje Sartorius
    Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung
    Telefon: (0711) 216-20054
    E-Mail:  antje.sartorius@stuttgart.de

    Anschrift:
    ​Landeshauptstadt Stuttgart
    Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung
    Eberhardstraße 10
    70173 Stuttgart

  • Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

    Melanie Buck
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91806
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Jan Minges
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91813
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Oliver Seibold
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91806
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Abteilung Kommunikation
    Rathauspassage 2
    70173 Stuttgart