• Einführungsabend zu Mosaik-Projekt in Neugereut im Bürgerhaus

    Mosaik-Arbeit einer 10-jährigen Schülerin. Foto: Frauke Löffler
    Mosaik-Arbeit einer 10-jährigen Schülerin. Foto: Frauke Löffler
    Seit auch die Freiflächen rund um das Jugend- und Bürgerhaus Neugereut erneuert sind, ist es unübersehbar: der Notausgang aus der Tiefgarage, das unansehnliche „Fluchthäusle“ mitten auf dem Marktplatz, braucht eine „Verschönerungskur“. Im Arbeitskreisbeirat der Sozialen Stadt wurden nun dafür die Weichen gestellt.

    Für die Gestaltung des Betonsockels wurde die Mosaik-Künstlerin Frauke Löffler gewonnen. Sie wird zusammen mit interessierten Laien in rund sechs Werkstatt-Terminen mehrere Motive mit „Neugereuter Vögeln“ gestalten, als Glasmosaike ausarbeiten und an den Betonsockel montieren.

    Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zum Einführungsabend am Dienstag, 14. Januar, 18 Uhr im Bürgersaal, Flamingoweg 24. Dort wird das Mosaik-Projekt im Detail vorgestellt. Die Werkstatt-Termine sind für die Teilnehmer kostenlos. Für alle Werkstatt-Termine ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2020, Einladungen mit Anmeldekarten liegen in Neugereut aus.
     
    Es können jeweils nur zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer angenommen werden, um eine gute Begleitung und Anleitung zu gewährleisten. Die jeweils zweistündigen Werkstatt-Termine finden in der Kreativ-Werkstatt des Jugendhauses im Flamingoweg 24, immer von 18 bis 20 Uhr statt. Die ersten Termine sind für den 28. Januar und 17. März 2020 vereinbart. Weitere Termine werden mit den Teilnehmenden abgestimmt.

    Weitere Informationen zur Mosaikkunst sind unter www.mosaikzauber.com zu finden. Informationen zum Projekt gibt es unter www.stuttgart-neugereut.de.
     
    Sie können auch einen Flyer zum Projekt herunterladen: