Von August bis Dezember findet eine Bürgerbeteiligung im Leonhardsviertel und Bohnenviertel statt. Unter dem Motto 'Zukunft Leonhardsvorstadt' findet das sogenannte Planspiel statt. Grafik: Stadt Stuttgart
Stuttgart-Mitte

IBA'27: Zukunft Leonhardsvorstadt

Entwicklung einer neuen Quartiersmitte

ThemaStadtentwicklung
Zeitraumfür Beteiligung: ab 17.08.2020
vsl. Umsetzung: noch offen
ZielgruppeAlle Anwohnerinnen und Anwohner

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
noch nicht geöffnet
  • Entwicklung zur Leonhardsvorstadt ist eine Gemeinschaftsaufgabe

    Im Mittelpunkt des Projekts stehen das Bohnenviertel und das Leonhardsviertel. Zusammen sind sie das älteste Stadterweiterungsgebiet Stuttgarts und haben einen großem Anteil an historischer Bausubstanz. Beide Viertel, die nach dem Zweiten Weltkrieg eine unterschiedliche Entwicklung genommen haben, sollen wieder zusammenwachsen und so die historische Einheit wiederhergestellt werden. Bestehende Identitäten beider Viertel sollen gestärkt und neue Quartiersqualitäten der Leonhardsvorstadt gemeinschaftlich entwickelt werden.
     
    Ideen für eine neue Quartiersmitte sollen auf der zentral im Quartier gelegenen Fläche des Züblin-Areals gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet werden. Dies erfolgt auch im Zusammenhang der aktuell stattfindenden Diskussion zum Thema Transformation des Stadtraums der B14 mit Blick auf die Umwandlung einer städtebaulichen Barriere in einen attraktiven und vernetzten Stadtraum.
     
    Die Entwicklung zur Leonhardsvorstadt wird zur Gemeinschaftsaufgabe. Es entsteht ein neues Quartiersbewusstsein. Das bauhistorische Erbe soll Anknüpfungspunkt sein. Enstehende Stadträume und Bauwerke sollen neue Formen der Nutzung und Interaktion für Menschen ermöglichen. Für die Leonhardsvorstadt ist beabsichtigt, Konzepte für verträgliche Funktionen in kleinteiliger Mischung zu erarbeiten.
     
    Innerstädtisches Wohnen für alle Gesellschaftsschichten in einer sozialen Durchmischung soll attraktiv und möglich sein. Anknüpfungspunkt und Katalysator für Nachbarschaftsprojekte, bürgerschaftliches Engagement und gemeinschaftliche Initiativen ist die Initiative des Verein Leonhardsvorstadt e.V.
     
    Das städtische IBA'27-Potenzial wurde durch Beschluss des Aufsichtsrats der IBA'27-Gesellschaft am 22. März 2019 in das IBA'27-Netz aufgenommen und am 28. Juli 2020 zu einem offiziellen IBA'27 Projekt erklärt.
     

    Mitmachen erwünscht

    Von August bis Dezember 2020 findet eine Bürgerbeteiligung im Leonhardsviertel und Bohnenviertel statt. Unter dem Motto "Zukunft Leonhardsvorstadt" findet das sogenannte Planspiel statt. Es richtet sich an alle, denen das Quartiersprojekt am Herzen liegt. Mit einer Online-Umfrage startet das Planspiel am 17. August.
     
    Die Anwohnerinnen und Anwohner sowie weitere Nutzergruppen erhalten im weiteren Verlauf auf verschiedene Weise Gelegenheit, ihre Ideen, Wünsche und Bedarfe zu äußern und sich mit Experten aus Stadtplanung, Verwaltung und Politik über die Zukunft des Quartiers auszutauschen. Am Ende des Planspiels wird eine Studie mit Empfehlungen erstellt, die den weiteren Planungen zugrunde gelegt werden soll.

    Im sogenannten "aufsuchenden Dialog" gehen die Projektverantwortlichen gezielt auf die Menschen vor Ort zu. Mit einem Werkzeugkasten können eigene Ideen zur Zukunft der Leonhardsvorstadt entwickelt und konkrete Ergebnisse dargestellt werden. Am 17. August 2020 eröffnet zudem der Projektraum in der Katharinenstraße 21 im ehemaligen Waschsalon als zentrale Anlaufstelle während des gesamten Projekts.

    Im Zentrum der Bürgerbeteiligung stehen drei Werkstätten, die aufgrund der Corona-Pandemie zur Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften vorwiegend online durchgeführt werden. Zum Auftakt findet am 18. September der "Bürger*innensalon" statt: eine Vollversammlung aller wichtigen Akteure des Quartiers, die zunächst Eindrücke und Meinungen sammelt und in die individuell nutzbaren "Arbeitstools" einführt. Am 2. Oktober 2020 folgt die Werkstattveranstaltung "Club Neue Mitte", bei der es um den Austausch über die Erwartungen an das Projekt geht. Erste Arbeitsergebnisse werden vorgestellt und weiterentwickelt. In der dritten Veranstaltung "Die Spezialist*innen" am 16. Oktober werden alle bisherigen Ergebnisse überprüft und konkretisiert.

    Das Planspiel wird im Auftrag des Amts für Stadtplanung und Wohnen der Stadt Stuttgart von einem interdisziplinären Team, bestehend aus Stadtplanern, Architekten und Designern durchgeführt. Kooperationspartner ist die IBA'27 StadtRegion Stuttgart GmbH. Weitere Informationen gibt es unter www.zukunft-leonhardsvorstadt.de.
     
Phase 1

Mitmachen vor Ort

ab 17.08.2020

Am 17. August 2020 eröffnet der Projektraum in der Katharinenstraße 21 als zentrale Anlaufstelle während des gesamten Projekts. Hier kann man im Rahmen kleiner Workshops Ideen einbringen und Fragen stellen, die in drei Werk­stätten nach der Sommer­pause aufgegriffen und vertieft werden. Zudem ist eine Umfrage ab dem 17. August geplant. Sobald hierzu nähere Informationen vorliegen, informieren wir Sie hier auf dem Portal.

noch nicht geöffnet

Ihr Weg zu uns!

Wo:

Projektraum "Leonhardsvorstadt"
Katharinenstraße 21
70182 Stuttgart
Haltestelle: Rathaus

Wann:

Montag, 17. August 2020 09:00 Uhr bis Donnerstag, 31. Dezember 2020 12:00 Uhr

Öffentlicher Nahverkehr:

Elektronische Fahrplanauskunft (VVS)
  • Ihre Ansprechpartner zum Vorhaben vor Ort

    Auskünfte zum Vorhaben erhalten Sie hier:
     
     
  • Ihr städtischer Ansprechpartner zum Vorhaben

    Johannes Dörle
    Amt für Stadtplanung und Wohnen
    Telefon: (0711) 216-20124
     
    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Amt für Stadtplanung und Wohnen
    Eberhardstraße 10
    70173 Stuttgart
  • Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

    Jan Minges
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91813
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Oliver Seibold
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91780
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Abteilung Kommunikation
    Rathauspassage 2
    70173 Stuttgart