Blick von oben auf den Neubau des Klinikums an der Kriegsbergstraße. Grafik: Arcass Planungsgesellschaft mbH
Stadtweit

Neubau Katharinenhospital

Konzentration und funktionaler Neubau des Katharinenhospitals

ThemaBaumaßnahme
Zeitraumvsl. Umsetzung bis 2029
ZielgruppeEinwohnerinnen und Einwohner Stuttgarts

ohne Beteiligungohne Beteiligung
offen
  • Modernisierung des Klinikums Stuttgart

    Der Entwurf zeigt den Neubau des Katharinenhospitals aus der Perspektive Hofgarten. Grafik: Arcass Planungsgesellschaft mbH
    Der Entwurf zeigt den Neubau des Katharinenhospitals aus der Perspektive Hofgarten. Grafik: Arcass Planungsgesellschaft mbH
    Das Klinikum Stuttgart wird baulich und strukturell modernisiert. Im "Strukturellen Rahmenplan" wurde festgelegt, das Klinikum auf die Standorte Mitte und Bad Cannstatt zu konzentrieren. Ziel ist es, die einzelnen Klinikbereiche besser zu vernetzen und die Wirtschaftlichkeit und medizinische Versorgung zu optimieren. Wichtige Meilensteine sind bereits erreicht.
     
    Im März 2014 wurde der Neubau des Olgahospitals und der Frauenklinik am Standort Mitte in Betrieb genommen. So entstand aus dem ehemaligen Olgahospital an der Bismarckstraße im Stuttgarter Westen und der Frauenklinik am Krankenhaus Bad Cannstatt ein modernes Mutter-Kind-Zentrum. Beide Kliniken liegen nun - seit Mai 2014 - direkt nebeneinander. Daraus ergeben sich viele Vorteile für die Versorgung von Müttern und ihren Kindern.

    Mit dem Beschluss des Gemeinderats vom 22. März 2018 (Gemeinderatsdrucksache Nr. 20/2018) wurden die Weichen für das letzte große Bauprojekt, dem Neubau des Katharinenhospitals, gestellt. Die Arbeiten für die Modernisierung des Klinikums Stuttgart werden sich voraussichtlich bis ins Jahr 2029 erstrecken. Mit einer Investitionssumme von rund 753 Mrd. Euro gehört der Neubau des Katharinenhospitals zu den größten und wichtigsten Bauvorhaben der Landeshauptstadt. Da die reibungslose Patientenversorgung Vorrang hat, wird das Projekt abschnittsweise umgesetzt.
     
    Ausführliche Informationen über den Neubau des Katharinenhospitals erfahren Sie über das Bautagebuch.
     
  • Der Standort Mitte in der Übersicht

    Das erste Bauvorhaben für den Neubau Katharinenhospital (Haus F) ist bereits im Bau. Baggerbiss war im Februar 2016, im März 2017 folgte die Grundsteinlegung. Das Richtfest hat am 4. Juni 2018 stattgefunden. Hier werden u.a. die Intensivmedizin und die innere Abteilung angesiedelt. Danach folgt ein weiteres Gebäude (Haus G), u.a. für die Nuklearmedizin und das Stuttgart Cancer Center.

    Der heutige Eingang, der Katharinenhof, wird durch ein Zwillingsgebäude des Hauses F ersetzt, in dem die operativen Abteilungen untergebracht werden.

    Auch die Bettenhäuser (A und B) sollen durch Neubauten ersetzt werden. Dadurch kann auch der Hubschrauberlandeplatz moderner und größer auf Haus A gebaut werden. Alle Gebäude sind architektonisch und funktionell zu einem zusammenhängenden Komplex miteinander verbunden.

    Sobald die Neubauten fertig sind, können Interimsbauten abgerissen werden, so dass zwischen der Sattlerstraße und der Kriegsbergstraße sowie dem Herdweg und der Verbindung zur Jägerstraße ein Grünstreifen sowie Wege für Fußgänger und Radfahrer angelegt werden sollen.


    Standort Bad Cannstatt


    Das Zentrum für Seelische Gesundheit (ZSG) ist bereits seit 2012 am Standort Bad Cannstatt in Betrieb. Das Zentrum für Seelische Gesundheit des Klinikums Stuttgart bietet ein umfassendes ambulantes, tagesklinisches und vollstationäres Behandlungsangebot für das gesamte Spektrum der psychischen Erkrankungen. Dazu gehören die Bereiche Spezielle Psychiatrie, Sozialpsychiatrie, Gerontopsychiatrie, Suchtmedizin, Kinder- und Jugendpsychiatrie und die Klinische Psychologie.

    Nach dem Umzug der Frauenklinik an den Standort Mitte ergänzen die Klinik für Psychosomatik, die Geriatrische Klinik das Leistungsangebot am Standort Bad Cannstatt. Am Standort Bürgerhospital wurden die Ambulanzen für tagesklinische Angebote des ZSG umgebaut. Alle anderen Kliniken des Bürgerhospitals sind nun an den Standorten Mitte und Krankenhaus Bad Cannstatt konzentriert.

    Folgende Funktionen sollen in den einzelnen Bauten wie folgt aufgeteilt werden:
    • Haus A/B: Zentral-OP und Funktionsbereiche
    • Haus D: Verwaltung, MTA-Schule und Blutzentrale
    • Haus E: Ambulanzen und Tageskliniken
    • Haus F: Neuer Haupteingang und Patientenaufnahme
    • Haus G: Stuttgart Cancer Center und Nuklearmedizin
    Die Zimmer für die Patienten des Katharinenhospitals werden zukünftig in den oberen Etagen der einzelnen Häuser untergebracht.
     
    Die Bezeichnungen der einzelnen Häuser des zukünftigen Katharinenhospitals in der Übersicht. Grafik: Klinikum Stuttgart
    Die Bezeichnungen der einzelnen Häuser des zukünftigen Katharinenhospitals in der Übersicht. Grafik: Klinikum Stuttgart
  • Weitere Informationen

  • Neubau des Katharinenhospital Teil des Strukturellen Rahmenplans

    Der Stuttgarter Gemeinderat hat im Jahr 2005 entschieden, das Klinikum Stuttgart baulich und strukturell zu modernisieren. In einem strukturellen Rahmenplan wurde festgelegt, das Klinikum auf die Standorte Stuttgart-Mitte und Bad Cannstatt zu konzentrieren. Ziel der Umstrukturierung ist es, die einzelnen Klinikbereiche besser zu vernetzen sowie Wirtschaftlichkeit und medizinische Versorgung zu optimieren.
     
    Das Klinikum Stuttgart als größtes Krankenhaus Baden-Württembergs umfasst neben dem Krankenhaus in Bad Cannstatt am Standort Stuttgart-Mitte das Olgahospital und das Katharinenhospital. Die bauliche Modernisierung des Maximalversorgers wurde mit dem Neubau des Olgahospitals - Deutschlands größter Kinderklinik - eingeleitet. Der nächste große Schritt sieht nun einen Neubau des Katharinenhospital vor. Große Teile des heutigen Katharinenhospitals stammen noch aus der Phase des Wiederaufbaus nach dem 2. Weltkrieg.
     

    Klinikum wird fit für die Zukunft gemacht

    Die bauliche Neustrukturierung des Klinikums Stuttgart schafft die Voraussetzungen dafür, auch in Zukunft eine Medizin zu bieten, die menschlich, exzellent und kompetent ist und gleichzeitig den ökonomischen Erfordernissen Rechnung trägt. Neben der Optimierung von Abläufen und Strukturen schaffen die Sanierungs-, Umbau- und Neubaumaßnahmen für Patienten einen Komfortstandard auf hohem Niveau.
  • Ihr Ansprechpartner zum Neubau des Katharinenhospitals

    Ulrich Karle
    Elfi Osenroth

    Referatsabteilung Krankenhäuser
    Telefon (0711) 216-57886
    E-Mail: poststelle.wfb-ks@stuttgart.de


    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Referatsabteilung Krankenhäuser
    Marktplatz 1
    70173 Stuttgart

  • Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

     
    Jan Minges
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91813
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Oliver Seibold
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91780
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Abteilung Kommunikation
    Rathauspassage 2
    70173 Stuttgart​ ​ ​