Blick über das Hauptklärwerk Mühlhausen in Richtung Stuttgart. Foto: Stadtentwässerung Stuttgart
Stuttgart-Mühlhausen

Anlage zur Spurenstoffelimination aus dem Abwasser

Reduzierung von Gewässereinträgen

ThemaUmwelt
Zeitraumvsl. Umsetzung: Herbst 2019 bis 2028
ZielgruppeBürgerinnen und Bürger aus Stuttgart, Esslingen, Fellbach, Remseck, Kornwestheim

ohne Beteiligungohne Beteiligung
offen
  • Schutz des Neckars

    Als Beitrag zur Reduzierung von Gewässereinträgen in den Neckar plant die Stadtentwässerung Stuttgart den Bau einer Anlage zur Spurenstoffelimination im Hauptklärwerk Stuttgart-Mühlhausen.

    Der bestehende Sandfilter wird in einen Flockungsfilter umgerüstet und mit einer Direktdosierung für Pulveraktivkohle zur Spurenstoffelimination ausgerüstet. Den beiden Filterflügeln wird jeweils ein Einmischbecken für die Pulveraktivkohle vorgeschaltet. Hier findet die Vermischung der Aktivkohle mit dem Abwasser statt. Anschließend gelangt das mit Aktivkohle versetzte Abwasser über ein Verteilgerinne in die einzelnen Filterkammern. Die Kontaktzeit der Aktivkohle mit dem Abwasser beträgt insgesamt 30 Minuten. Der Flockungsfilter hält die mit Spurenstoffen beladene Aktivkohle im Filterbett zurück.​
     
    Um die Anlagen unter Betrieb Auszubauen sind mehrere Bauabschnitte not-wendig. Die Fertigstellung aller Bauabschnitte ist für das Jahr 2028 geplant.

    Die Elimination von Spurenstoffe aus dem Abwasser ist ein freiwilliger Beitrag der Landeshauptstadt Stuttgart zum Gewässerschutz.  Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 85 Millionen Euro.
     
    Die wasserwirtschaftlich wichtige Maßnahme wird vom Land Baden-Württemberg gefördert.

  • Hintergrund

    Die Landeshauptstadt Stuttgart nimmt seit vielen Jahren beim Gewässerschutz eine Vorreiterrolle ein. Der dem Tiefbauamt zugeordnete Eigenbetrieb Stadtentwässerung Stuttgart ist für Planung, Bau und Betrieb von vier Klärwerken, rund 1750 km Abwasserkanälen und vielen weiteren Bauwerken zur  Abwasserbehandlung verantwortlich. Er rüstete alle Stuttgarter Klärwerke frühzeitig mit einer wirksamen Anlagentechnik aus, um die Gewässer, allen voran den Neckar, effizient vor Belastungen und Schadstoffen zu schützen.

    Das Hauptklärwerk Stuttgart-Mühlhausen ist mit einer Ausbaugröße von 1,2 Millionen Einwohnerwerten das größte Klärwerk im Land und zählt innerhalb Deutschlands zu den zehn größten Kläranlagen. Europaweit gehört es zu den modernsten Anlagen.​

  • Ihre Ansprechpartnerin zum Vorhaben

    Merle Beck
    Stadtentwässerung Stuttgart
    Telefon: (0711) 216-80995
    E-Mail:  merle.beck@stuttgart.de

    Anschrift:
    Stadtentwässerung Stuttgart
    Rotebühlstraße 121
    70178 Stuttgart

  • Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

    Jan Minges
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91813
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Oliver Seibold
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91780
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Abteilung Kommunikation
    Rathauspassage 2
    70173 Stuttgart​ ​ ​